News

Living Archives: Die faszinierende Welt des dokumentarischen Comics

24.09.2020

Unsere neue Veranstaltungsreihe über dokumentarische Comics und ihre innovative, immer mehr an Bedeutung gewinnende Rolle in der Geschichtsschreibung

am nächsten Mittwoch beginnt unsere Living Archives Masterclass, eine Vortragsreihe im Anschluss an unser besonderes Comicprojekt, in welchem wir das dank der von uns umfangreich digitalisierten Archive erworbene historische Wissen über vergessene Gegebenheiten der Entstehung hochkarätiger, dokumentarischer Comics zugute kommen lassen.

Für die erste Veranstaltung mit einer der bekanntesten polnischen Comic-Autorinnen Zofia Dzierżawska, welche in der aktuellen New York Review of Books für ihr letztes Werk "Eilenn Greed" geradezu mit Lobeshymnen überschüttet wird, kann man sich jetzt anmelden.

30.09.2020 | Online-Veranstaltung via Zoom | Zofia Dzierżawska 

Hier kann man sich registrieren: https://zoom.us/webinar/register/WN_c0rbyVRSSkC...

 


Geschichtserzählungen in Comicform erlebten in den letzten 30 Jahren einen wahren Boom. Angefangen bei „Maus. Die Geschichte eines Überlebenden” von Art Spiegelman, welches den Pulitzer-Preis gewann, über Publikationen wie „Berlin” von Jason Lutes, „Persepolis” von Marjane Satrapi, „Footnotes in Gaza” von Joe Sacco bis hin zu den dokumentarisch-biografischen Erzählungen von Rutu Modan („Allerseelen”), stiegen Comics seit den 90er Jahren weltweit zu einer anerkannten, den Komplexitäten historischer Trajektorien gerecht werdenden, metaphorisch angelegten und dabei für ein breites Publikum attraktiven Erzählungsform über die neuste Geschichte empor.

Wir haben 17 Autorinnen und Autoren eingeladen, die aus verschiedenen Gegenden der Welt stammen, damit das neue Archivgut, auf welches wir regelmäßig stoßen und die darin enthaltenen, bis dato verborgenen Geschichten nicht nur in akademischen Kreisen auf ein reges Echo treffen, sondern auch das breite Publikum erreichen. Zur Teilnahme am Projekt haben wir viele ausgezeichnete Autorinnen und Autoren aus Europa, Israel oder den USA eingeladen. In der ersten Veranstaltung dieser Vortragsreihe sprechen wir mit Zofia Dzierżawska, eine der bekanntesten polnischen Comic-Künstlerinnen, deren neuster Comic-Roman „Eileen Gray“ - wie bereits erwähnt - in der Redaktion der New York Review of Books für Begeisterungswellen sorgte.

In Ihrem Vortrag will sie auf die wichtigsten Fragen und Herausforderungen, vor welchen die Welt des Dokumentarcomics - Comic-Romane, Comic-Essays und Comicnovelle - gegenwärtig steht, eingehen. Gerade im Kontext unseres Living Archives Projekts sollen dabei die vielfältigen Methodiken erörtert werden, dank welcher Comic-Romane und Comic-Essays wichtige, nicht selten in Vergessenheit versunkene historische Persönlichkeiten und Figuren wieder ans Licht bringen können. Das Buch „Eilenn Gray“ kann dabei als interessante Case-Study dienen: In dem Buch treffen die Geschichte der Architektur und des Designs auf Frauenbewegungen und vor allem wichtige Künstlerinnen, die von der gängigen Geschichtsschreibung vernachlässigt oder gänzlich außen vor gelassen wurden sind. Dokumentarische und künstlerische Inklinationen ergeben so eine sinnlich wie auch intelektuell sehr anregende Verbindung, die die Comicwelt von heute ausmacht.

 


Mehr über die Autorin


Zosia Dzierżawska illustriert Kinderbücher, zeichnet für die Tagespresse, ist außerdem Autorin und Zeichnerin von Comics. Sie absolvierte ein Aufbaustudium der Illustration in Mailand im Rahmen des Programms MiMaster. Sie war Mitbegründerin des Mailänder Studios für Illustration und Design Armad’illo. Sie arbeitet mit Verlagen in Polen und im Ausland, u.a. mit Oxford University Press, Rizzoli, Candlewick Press zusammen. Ihre Illustrationen erhielten zweimal eine Auszeichnung auf der Buchmesse in Bologna (2014 und 2017) sowie die Auszeichnung der Society of Illustrators in New York. Sie veröffentlichte zwei Comics: „A Testa in Giù” (beim Verlag Topipittori, Mailand, 2014) und „Eileen Gray. A House Under the Sun” (beim Verlag Nobrow, London, 2019, unter Mitarbeit von Charlotte Malterre-Barthes), der in Polen beim Verlag Marginesy erschienen ist.

 

See also