News

Ich. Ich. Ich... und Berlin. Mit Hanns Zischler und Olaf Kühl!

02.11.2021

Begleit-Veranstaltung zur Ausstellung: Hanns Zischler liest aus den „Berliner Notizen“, Olaf Kühl streut Anmerkungen über Witold Gombrowicz und seine Zeit in Berlin ein.

Ich. Ich. Ich... und Berlin. Mit Hanns Zischler und Olaf Kühl!

07.11.2021, 14.30 | Hanns Zischler und Olaf Kühl | Hansabibliothek, Altonaer Str. 15, 10557 Berlin

Es gelten die 2G-Regeln (geimpft oder genesen). Es wird um vorherige Anmeldung gebeten: kontakt@offen-fuer-kultur.berlin

Begleit-Veranstaltung der Eröffnung der Ausstellung "GOMBROWICZ. Eine Open-Air Ausstellung im Hansaviertel", die am 07.11 um 14.00 Uhr stattfindet. 

Witold Gombrowicz hat, ähnlich wie Michel de Montaigne, immer seine eigene Person in den Mittelpunkt gestellt. Wie der Wassertropfen die ganze Welt, so spiegelte Gombrowiczs Egozentrismus die brennenden Fragen von Nationalität und Weltbürgertum, von Selbstaufgabe und menschlicher Freiheit. Ein Jahr lang, 1963-1964, war er Ford-Stipendiat im Westteil der geteilten Stadt. Auch in seinen „Berliner Notizen“ dreht sich scheinbar alles um ihn. Doch Gombrowiczs Beziehung zu Berlin reicht tiefer, als der erste Blick erkennen lässt. Und der große Pole macht seiner Gaststadt ein rührendes Kompliment: „Diese Stadt ist mir in gewisser Hinsicht so ähnlich, dass ich selbst nicht mehr weiß, wo ich aufhöre und sie anfängt.“

Hanns Zischler liest aus den „Berliner Notizen“, Olaf Kühl streut Anmerkungen über Witold Gombrowicz und seine Zeit in Berlin ein.

Hanns Zischler - Einer der prägenden und meistbeschäftigten Filmschauspieler Deutschlands, bekannt seit Wim Wenders Im Lauf der Zeit und Rollen bei Claude Chabrol und Steven Spielberg. Vielfältig tätig auch als Regisseur, Sprecher, Fotograf und Autor.

Olaf Kühl, Slawist. Übersetzer von Dorota Masłowska, Szczepan Twardoch, Kira Jarmysch u.v.a. Sein Politthriller „Letztes Spiel Berlin“ erschien 2019 bei Rowohlt Berlin.

Eine Kooperation vom Pilecki-Institut Berlin und OFFEN FÜR KULTUR. Unterstützt von der Hansabibliothek und Witold-Gombrowicz-Museum in Wsola.
Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Kultur, Nationales Erbe und Sport der Republik Polen

Die Veranstaltung ist ein Teil der Veranstaltungsreihe "Gombrowicz:Berlin". Sie findet als Begleit-Veranstaltung der Eröffnung der Ausstellung "GOMBROWICZ. Eine Open-Air Ausstellung im Hansaviertel" am 07.11 um 14.00 Uhr statt

See also