Education

Online-Workshop für Schüler:innen
„Widerstand gegen die NS-Verbrechen. Berichte von Witold Pilecki aus dem KZ Auschwitz“

Beim Online-Workshop beschäftigen sich die Schüler:innen anhand der Biografie von Witold Pilecki mit der Geschichte des Zweiten Weltkrieges, polnischen Untergrundstaates und Widerstandes im KZ Auschwitz. Dabei steht ihnen Archivmaterial zur Verfügung, welches Pileckis Bemühungen die Außenwelt über die nationalsozialistischen Verbrechen aufzuklären, zeigt. In Kleingruppen werden die Reaktionen der Alliierten ausgearbeitet und in Form einer Debatte zu der Leitfrage “Sollte das KZ Auschwitz von den Alliierten bombardiert werden?” vorgestellt.

Zu den technischen Voraussetzungen für jede:n Teilnehmenende:n zählt ein internetfähiges Gerät (PC, Laptop, Tablet etc. mit funktionsfähiger Kamera und Mikrofon) auf welchem die Software Zoom benutzt werden kann.

Der Online-Workshop wurde für die Schüler:innen ab der 9. Klassenstufe konzipiert und hat eine Dauer von 90 Minuten. Die Teilnahme ist für deutsche Schülergruppen kostenlos. Eine Buchung im Voraus ist erforderlich.

Kontakt und Buchung:
Alexander Kliymuk
Bildungsabteilung
bildung@pileckiinstitut.de

 


 

Unsere Mission 

Zu den Aufgaben des Pilecki-Instituts gehört ebenfalls die Entwicklung eines langfristig angelegten Bildungsprogramms für Schulen, Jugendliche, Fachleute und die breitere Öffentlichkeit. Wir bemühen uns, differenzierte Bildungsangebote, Workshops, Veröffentlichungen mit Bildungsinhalten, Debatten und Vorträge zur Verfügung zu stellen. Wir veranschaulichen die komplexe Geschichte Polens anhand von Archiv- und Quellenmaterialien,  Mikrogeschichten und stellen das Schicksal der Zeugen des 20. Jahrhunderts vor dem Hintergrund historischer Prozesse vor.

Der Bildungsauftrag des Instituts besteht in der Pflege des historischen Kollektivgedächtnisses und zugleich in der Ausbildung achtsamer, bewusster Bürger und Schöpfer der Zukunft.  Durch unsere Aktivitäten wollen wir einen Beitrag leisten zur Schaffung von Geschichtsbewusstsein, politischer Aufklärung und Antidiskriminierungsarbeit. Wir glauben, dass das Kennenlernen der Geschichte in all ihren vielfältigen Facetten nicht nur zur Vertiefung von Fachkenntnissen beitragen, sondern auch Respekt für andere Religionen und Kulturen beibringen, der Fremdenfeindlichkeit entgegenwirken und die junge Generation auf das Leben in der modernen Gesellschaft vorbereiten kann.

Das Bildungsprogramm des Pilecki-Instituts stattet seine Teilnehmer sowohl mit profundem Wissen im Bereich der polnischen Geschichte wie auch mit Instrumenten zur Bekämpfung von Vorurteilen und Stereotypen im Alltag aus.


 

Our Mission

The Pilecki Institute’s work includes the development of a long-term education program for schools, young people, professionals and the wider public. We endeavor to provide diverse educational offers, workshops, publications with educational content, debates and lectures. We illustrate Poland’s complex history through archive and source materials, and micro-stories, and present the fate of the witnesses of the 20th century against the backdrop of historical processes.

The institute’s educational mission consists in the cultivation of historical collective memory while simultaneously educating attentive, cognizant citizens and the creators of the future. The aim of our work is to contribute to the creation of historical awareness, political education and anti-discrimination activities. We believe that experiencing history in all its various facets not only disseminates knowledge, but also teaches respect for other religions and cultures, counteracts xenophobia, and prepares the younger generation for life in modern society.

The Pilecki Institute’s educational program provides its participants with profound knowledge of Polish history and the tools to combat prejudices and stereotypes in everyday life.