Exercising Modernity

Das Programm richtet sich an Kulturschaffende, ForscherInnen und AkademikerInnen, die an der Geschichte und Kultur Polens, Deutschlands, und Israel interessiert sind und lädt diese zu einem intellektuellen, künstlerischen und wissenschaftlichen Austausch ein. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei den Erfahrungen mit der Modernität im 20. Jahrhundert. Ziel des Programms ist die interdisziplinäre Beschreibung des Erbes der polnischen Moderne und ihrer Rezeption im internationalen Kontext.

 

In den kommenden Jahren sind weitere Ausgaben des Projekts in verschiedenen Städten in Polen und anderen Ländern geplant. Dabei wird es sich um Orte handeln, welche eng mit der Geschichte der Moderne und Modernität verwoben sind.  Das Programm besteht aus  der „Akademie Modernität üben“ sowie aus einem Stipendienprogramm im kulturellen Bereich. Im Rahmen des Programms Ćwiczenie nowoczesności • Exercising modernity • Modernität üben לתרגל מודרניזם finden darüber hinaus Begleitveranstaltungen für eine breite Öffentlichkeit statt – Konferenzen, Vorträge und Workshops.

 

Partner: Liebling Haus – The White City Center, Stadtmuseum Gdynia, Polnisches Institut Tel Aviv

 

Kontakt: Małgorzata Jędrzejczyk

m.jedrzejczyk@instytutpileckiego.pl